Gemeindefahrten

Herzliche Einladung für folgende Fahrten im Jahr 2018.

Haben Sie Interesse - klicken Sie bitte auf den jeweiligen Flyer. Hier wird die Reise detailliert beschrieben:

06.07. - 08.07.2018 Trier                   06.09. - 09.09.2018 Augsburg

           

Am Rande der Illegalität

Kreuzwort vom 21.04.2018 

Sind wir noch wirklich gesund? Ein Viertel unserer Kinder in Bayern soll an einer psychischen Erkrankung leiden. So ein Bericht des bayerischen Rundfunks diese Woche, der auf ernst gemeinten Untersuchungen und Krankenkassenzahlen beruhte. Erzieher in Kindergärten müssen zukünftig für jedes Kind, das sie mit Sonnenschutzlotion fürs Freie eincremen, neue Einweg-Handschuhe anziehen. Sind wir noch wirklich gesund?

Stellen sie sich dieses Bild vor: eine Erzieherin zieht wie im OP jedes Mal neue Einweghandschuhe an, bevor sie das nächste Kind eincremt. Würden sie sich da nicht auch krank fühlen? Welches Signal senden wir da an unsere Kleinsten? Alles ist gefährlich? Alle sind krank? Wie nehmen das wohl drei- oder vierjährige Kindergartenkinder auf? Am besten nur noch mit Atemschutzmaske und Schutzhandschuhen in den Kindergarten, wäre da eigentlich die logische Schlussfolgerung.

Als Pfarrer in einer Gemeinde handelt man ja sowieso bei jedem Gemeindefest am Rande der Illegalität. Da ist ein Mitarbeiter ohne Hygieneeinweisung, die Kühlkette für die Nachmittagskuchen wurde nicht hundertprozentig eingehalten, der Spuckschutz am Buffet fehlt … 

Sicherheit ist schon wichtig, keine Frage. Dass die Zahl der Verkehrstoten von fast 20 Tausend in den 70er Jahren auch Dank der Einführung von Geschwindigkeitsbeschränkungen auf unter Viertausend gesunken ist, ist ein Segen. 

Aber nicht nur dass die Sicherheitshinweise für Kinderspielzeug inzwischen eine Länge ähnlich eines Medikamentenbeipackzettels erreicht haben, es scheint, dass uns unser gesunder Menschenverstand langsam aber sicher abhandenkommt: Verlassen Sie den Fahrersitz nicht während der Fahrt, trocknen sie kein Haustier in der Mikrowelle, Kinder können vom Fahrrad fallen und sich dabei verletzen - der Hersteller übernimmt dafür keine Haftung. 

Als Jesus einmal einen Blinden heilte, nahm er einen Brei mit Erde und strich ihn auf die Augen. Heute würde das gegen sämtliche Hygienevorschriften verstoßen.

In der Tat scheint es so, dass uns der „gesunde Menschenverstand“, das „rechte Maß“ immer mehr verloren geht. 

Vielleicht wäre das ja ein gutes Motto für die Fastenaktion im nächsten Jahr: „Sieben Wochen selber denken“?

Meint Ihr Peter Kolb,
Pfarrer für Schöllkrippen und Mömbris

 

evangelisch läuft

Am 12.Mai war es wieder soweit -  der 22. HBV CityLauf 2017 fand statt. Anlässlich des Reformationsjubiläums nahm diesmal erstmals eine Mannschaft des Dekanats mit großem Erfolg teil. Erkennbar für alle startete unser Team in lila T Shirts unter dem Motto „Evangelisch läuft!“

Reformationsjubiläum in Aschaffenburg

Vor Jahren schaffte er es sogar auf Platz 2 der Besten Deutschen. Der Reformator Martin Luther. Im Jahr 2017 ist sein berühmter Thesenanschlag am 31. 10. Feiertag in ganz Deutschland. Zweifellos also ein Mann, der Geschichte schrieb. 500 Jahre nach den Hammerschlägen von Wittenberg kann man freilich auch kritisch zurückfragen: Was hat eine Persönlichkeit des ausgehenden Mittelalters Menschen von heute noch zu sagen? Die Antwort fiele gewiss schwer, wenn wir eine Luther-Heldenverehrung zelebrierten. Und so geht es im Jubiläumsjahr 2017 nicht allein um den Reformator aus Wittenberg, sondern um die geistesgeschichtlichen und religiösen Aufbrüche, die mit seinem Namen verbunden sind und die bis heute unser Zusammenleben maßgeblich prägen. Ob es die Freiheit des Gewissens ist oder die Kritik an politischer Machtfülle, ob es um die Rolle der Geschlechter zueinander geht oder um die Bedeutung von Religion für das friedliche Zusammenleben: Ohne Luther und die anderen Reformatoren wie Calvin, Melanchthon oder John Wesley sähe Europa heute völlig anders aus.

Am 31.10. 2017 fand anlässlich des Reformationsjubiläums ein großer Dekanatsempfang in der Stadthalle statt:

Lesen Sie hier den ökumenischen Dialog ziwschen Domkapitular Dr. Jürgen Vorndran (Würzburg) und Oberkirchenrat Michael Martin (München)

 

 

 

Subscribe to Evangelisch - Lutherisches Dekanat Aschaffenburg RSS